Neuntöter e. V. in Aktion · 30. April 2020
Alte Gebäude werden nach und nach abgerissen oder saniert. Neubauten sind meist so sehr versiegelt oder vergittert, dass sie weder Löcher noch Spalten haben, welche Vögeln oder Fledermäusen einen Unterschlupf bieten. Dies ist einer der Gründe, warum der Haussperling (Passer domesticus) seit 2018 auf der Roten Liste der Brutvögel in Hamburg steht.

Neuntöter e. V. in Aktion · 21. März 2020
Aktuell, vom 20. bis 29. März 2020, sollte die 23. Auflage von "Hamburg räumt auf" stattfinden. Auch wir wollten dabei sein und rund um den Stadtparksee menschliche Hinterlassenschaften einsammeln...

Aus den Projekten · 12. Januar 2020
Ein Beitrag von Simon Hinrichs

Podcast · 07. Januar 2020
Teil Drei der Nierenfleckzipfelfaltertrilogie erzählt von einer Rettungsaktion. Wo können die Eier überwintern, wenn nicht am Schlehenbusch?

Glosse · 24. Dezember 2019
Ein Beitrag von Andreas Zours

Naturfreu(n)de unterwegs · 28. November 2019
Vom vorweihnachtlichen Treiben in der Innenstadt profitierten auch zahlreiche in der Innenstadt überwinternde Vögel. Besonders an der Kleinen Alster, also zwischen Jungfernstieg und Rathausmarkt tummelten sich hunderte Möwen und Tauben. Zwischen zwei Weihnachtsmärkten gelegen fällt für sie reichlich Fressbares ab.

Podcast · 19. November 2019
In diesem Jahr ist die Amsel in Hamburg rar. Wie ist das, wenn ein alltäglicher Vogel fehlt?

Naturfreu(n)de unterwegs · 09. November 2019
9. November, 6:30 Uhr, Hamburg-Hamm. Erster Stopp auf der Veddel, beringte Möwen ablesen. Danach geht es Richtung Westen, Ziel ist das Mühlenberger Loch. Kurzer Stopp in Finkenwerder, Brötchen holen - es ist schließlich Sonntag.

Neuntöter e. V. in Aktion · 23. Oktober 2019
Alte Gebäude werden nach und nach abgerissen oder saniert. Neubauten sind meist so sehr versiegelt, dass sie weder Löcher noch Spalten haben, welche Vögeln oder Fledermäusen einen Unterschlupf bieten. Die Zukunft von Gebäudebrütern hängt daher von Nisthilfen ab!

Naturfreu(n)de unterwegs · 03. Oktober 2019
Tausende Kraniche fliegen derzeit jeden Abend in das Moor ein, um dort sicher zu nächtigen. Morgens bei Sonnenaufgang fliegen sie dann laut trompetend ab, um in der näheren Umgebung nach Nahrung zu suchen. Ab November ziehen sie weiter in ihre Winterquartiere.

Mehr anzeigen